Diese Seite verwendet Cookies, Google Analytics und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Media Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen. Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO.


Ein Bericht von Martin Miecznik im SWR vom 14.05.2020


Bericht in der Ipf- und Jagstzeitung oder schwaebische.de

Musikverein Neuler

Fränkisches Volksfest in Crailsheim

Das vergangene Wochenende stand bei unserem Musikverein ganz im Zeichen des Fränkischen Volksfestes in Crailsheim.
Zunächst sorgten wir bei einer Warm-Up-Party in Ingersheim mit geschlossener Gesellschaft, bei welcher wir vor zwei Jahren bereits zu Gast waren, für ausgelassene Stimmung. Mit zünftiger Blasmusik stimmten wir sie und auch uns auf den Volksfestabend ein. Einige Gäste sind extra für diesen Event mit uns Musikern aus Neuler von weit her angereist.
Schon nach den ersten Klängen standen die Gastgeber, die Anwohnerschaft und die angereisten Gäste schunkelnd und wippend auf den Tischen. (An dieser Stelle sei erwähnt, dass wir kommendes Wochenende beim Oktoberfest vom Bauwagen „Apfelschorle“ spielen und uns sehr darüber freuen würden, wenn die Gäste dort ebenso in grandioser Stimmung sind).
Nach dieser Einstimmungsparty ging es für uns fließend über ins voll besetzte Engel-Festzelt auf dem Crailsheimer Volksfest. Nun waren auch wir auf den Bänken und Tischen und ließen es krachen. Einer Maß folgte die nächste und wir gaben unser Bestes beim Schunkeln und Abtanzen. Mitten im Festzelt stand ein riesiger Baum, in dessen Nähe unsere Tische waren. So konnten wir uns immer schön orientieren, wenn wir wieder zurück an unseren Platz wollten und haben uns nicht verirrt unter den vielen Menschen. Der Abend ging viel zu schnell vorbei. In Erinnerung an unser Vorhaben am Festsonntag liefen wir anständig zum Bus und fuhren gen Heimat.

Am nächsten Morgen starteten wir mit dem Omnibus und Hans-Jörg Musiol wieder mit dem Ziel „Fränkisches Volksfest in Crailsheim“. Denn am Sonntag fand dort der Volksfestumzug statt. Die Teilnahme daran war für uns Neulermer Musikanten eine große Freude, da dies schon etwas Besonderes ist. Die Straßen waren gesäumt von Zuschauern und Stimmung war wieder einmal ausgelassen.



Viele haben uns gefragt wo wir herkommen, was ja eigentlich auf unserer mitgeführten Fahne und auf unserer Uniform steht. Dennoch haben wir immer strahlend geantwortet „aus Nuiler“! Der Umzug mündete zu unserer Freude im Engel-Festzelt. Dort kannten wir uns ja schon aus. Unter der persönlichen Begrüßung des Gastgebers und Brauereichefs der Engel Brauerei, Herrn Wilhelm Fach, marschierten wir mit Blasmusik ein und schnurstracks zu den Bänken bei unserem Baum. Wir stärkten wir uns mit Mass und „Grillhendl“.
Nach diesem Gaumenschmaus marschierten wir aus, um nochmal einzumarschieren zum „Blasmusikfestival am Fränkischen Volksfest 2019“.  Daran nahmen unter anderem auch die Bürgerwache Crailsheim, die Stadtkapelle Crailsheim sowie die Onolzheimer Blaskapelle teil.
Organisiert wurde das Blasmusikfestival von Oberst Jürgen Rosenäcker, dem Kommandanten und 1. Vorstand der Bürgerwache Crailsheim e.V. deren Musikmeister unser Dirigent Erwin Schwichtenberg ist.
Selbst auf der Heimfahrt freuten wir uns noch über den schönen Umzug, die vielen Zuschauer und unsere Stunden im Festzelt. Wir würden uns sehr freuen, dort wieder einmal dabei zu sein.

 

Ein Feuerwerk der guten Laune hat der Musikverein Neuler bei seinem Jahreskonzert am Vorabend des 1. Advent abgebrannt. Die Musiker nahmen die Gäste mit auf eine abwechslungsreiche und höchst unterhaltsame Reise in der winterlich dekorierten und bis auf den letzten Platz besetzten Schlierbachhalle. 
Die Jugendkapelle Neuler, unter der Leitung von Dirigent Erwin Schwichtenberg, eröffnete den Abend mit dem „Summernight Rock“. Als Hommage an Freddie Mercury spielten sie das Stück „Don´t stop me now“ von Queen. Pfiffig ging es weiter mit dem „Colonel Bogey March“, und mit dem Lied „Selection from Pocahontas“ brachten die jungen Musiker dem Publikum die Welt des gleichnamigen Indianermädchens näher. Die Beatles sind immer aktuell und als „Hey Jude“ erklang, schwenkten die begeisterten Besucher die Wunderkerzen. Mit dem schwungvollen Stück „Counting Stars“ beschloss die Jugendkapelle ihren stimmigen Vortrag, welcher durch tosenden Applaus honoriert wurde. Dass die Jungs und Mädels auch in Punkto Electro, Hip-Hop und Pop „up to date“ sind, stellten diese mit der Zugabe „Party Rock Anthem“ unter Beweis und verabschiedeten sich mit dieser von der Bühne. 

Der Musikverein Elchingen, unter der Leitung von Dirigent Marcus Neber, eröffnete sodann als diesjähriger Gastverein seinen Konzertteil mit „Fiskinatura“ von Thiemo Krass und entführte die Gäste anschließend gekonnt in die Abenteuer des Captain Jack Sparrow mit „Pirates of Caribbean“. Anspruchsvoll ging es im Programm mit „Oregon“ aus der Feder von Jacob de Haan weiter. Das Stück beschreibt eine Zugfahrt durch die faszinierende Landschaft des Staates im Nordwesten von Amerika. Das Solostück „You Raise me up“, bravourös vorgetragen von Robert Mahler am Tenorhorn, fand besonders guten Anklang beim Publikum. Nach großem Beifall und Zugaberufen ertönte sodann der bekannte Konzertmarsch „Mars der Medici“. 

Die Darbietungen des Musikvereins Neuler, dirigiert von Erwin Schwichtenberg, begannen ausdrucksstark mit „Fireworks“. Mit diesem Stück wurde zugleich ein musikalisches wie auch optisches Feuerwerk gezündet. Anschließend reisten die Musiker nach Spanien. „The Legend of Maracaibo“ entführte die Zuhörer zur einstmaligen Seeschlacht von Vigo. Nach dem wunderschönen Konzertmarsch „Salemonia“ stand Jazz auf dem Programm. Das als Solo für Vibraphon komponierte Stück „A Tribute to Lionel“ wurde von Daniel Bieg – unter Begleitung des Musikvereins - souverän vorgetragen. 


Der zeitlosen Musik des Meisterwerks „Porgy and Bess“ folgten mit „Spanish Fever“ aufregende, lateinamerikanische Klänge. Mit dem letzten Vortrag wurde echte Musicalatmosphäre in die Halle gezaubert. Der „Tanz der Vampire“ ließ keine Wünsche offen. Vor dem Ambiente der eigens für diesen Abend gebauten Schlosskulisse spielte der Musikverein die wunderschönen Melodien dieser Geschichte. Die in originalgetreue Kostüme gehüllten Gesangssolisten Andreas Bieg und Julia Hadlik brachten die Zuhörer zum Träumen. Der Musikverein Neuler läutete zum Abschluss für die begeisterte Menge mit „Christmas Fantasia“ den Advent ein. 

 

Im Rahmen des Jahreskonzerts sind zahlreiche Mitglieder für langjährige aktive und passive Mitgliedschaft geehrt worden. Außerdem haben Nachwuchsmusiker Anerkennung für bestandene Prüfungen bekommen. 
D1: Daniel Weber 
D2: Alexander Ilg, Felix Mayer, Christian Schmid und Michael Kurz 
D3: Salome Kuhn, Justus Kurz und Stella Challupa 

30 Jahre aktiv im Verein: Sigmar Siedler 
Fördermedaille in Bronze: Alexander Krafft 
Fördernadel in Gold: Josef Schreckenhöfer 
Ehrennadel in Gold für 30- jährige fördernde Mitgliedschaft: Jürgen Bieg und Ehrennadel in Silber für 20- jährige fördernde Mitgliedschaft: Anton Nagler